Heut­zu­ta­ge spie­len die sozia­len Medi­en einen gro­ßen Teil im Leben vie­ler Men­schen. Tik­Tok hat­te schon vie­le Trends hin­ter sich, wie bei­spiels­wei­se Hit or Miss und die Boy Chal­len­ge, doch kei­ner hat sich so sehr ver­brei­tet wie der jetzige. 

Heut­zu­ta­ge spie­len die sozia­len Medi­en einen gro­ßen Teil im Leben vie­ler Men­schen. Neben den Platz­hir­schen wie Insta­gram und Snap­chat, gibt es seit nicht all zu lan­ger Zeit nun auch Tik­Tok. Die­ser Nach­fol­ger von Musi­cal­ly kam Anfang August 2018 auf den Markt und genoss von Anfang an einem rela­tiv hohen Erfolg, der bis jetzt immer noch immer anhält. Über vier Mil­lio­nen Deut­sche nut­zen zur Zeit die­se App und die Zah­len stei­gen wei­ter an. Die Kurz­vi­deo-Platt­form hat­te schon vie­le Trends hin­ter sich, wie bei­spiels­wei­se Hit or Miss und die Boy Chal­len­ge, doch kei­ner hat sich so sehr ver­brei­tet wie der jetzige. 

VSCO Girls wer­den durch ihren Style, Lebens­stil und das dau­er­haf­te „Tren­dy-sein” defi­niert. Dabei dreht sich der Trend oft auch um das, was sie im Inter­net pos­ten. Im Ori­gi­na­len kommt der Begriff  von der bekann­ten Bil­der­be­ar­bei­tungs-App namens VSCO (gespro­chen: „Vis­co”). Doch was macht VSCO Girls aus? 

An jedem Hand­ge­lenk eines VSCO Girls ent­deckt man min­des­tens einen soge­nann­ten Scrun­chie. Die­se Haar­bän­der sind schon seit den 80-ern beliebt, erle­ben jedoch gera­de wie­der einen neu­en Auf­schwung. Abge­se­hen von den Scrun­chies haben VSCO Girls zum Trin­ken immer soge­nann­te Hydro­flasks dabei. Die­se Stahl­fla­schen, die sich durch ihre Vaku­um­kam­mer zur Wär­me­iso­la­ti­on aus­zeich­nen, wer­den von ihnen mit allen mög­li­chen Sti­ckern ver­ziert. Auch an unse­rer Schu­le sieht man sie öfters: Ein wei­te­res Merk­mal der VSCO Girls sind Fjäll­rä­ven-Ruck­sä­cke. Egal ob gelb oder blau, jede Far­be ist auf­find­bar. Bloss den auf­ge­stick­ten Fuchs haben alle gemein. Jeder, der*die ein­mal die Insta­gram-Sto­ries eines VSCO Girls sieht, wird sofort bemer­ken, dass sie außer­dem, natür­lich nicht ohne ihre metal­li­schen Stroh­hal­me, regel­mä­ßig Star­bucks einen Besuch abstat­ten. Ent­we­der tra­gen die­se Mäd­chen Vans, oder Schu­he von Bir­ken­stock, die kom­plett ver­schie­den sind. 

Freund­schaft mit einem VSCO Girl? Dar­auf kannst du dich gefasst machen: Sie wird dir defi­ni­tiv min­des­tens ein Freund­schafts­arm­band machen und ihr wer­det dann sehr ästhe­ti­sche Bil­der mit einer Pola­roid-Kame­ra machen. Dabei ist Part­ner­look ein abso­lu­tes Muss! Mach dich des­halb bereit, dass ihr Over­si­zed-T-Shirts (oft von Bran­dy Mel­vil­le) tra­gen werdet.

Auch für ihren Slang sind VSCO Girls sehr bekannt. Die drei am häu­figs­ten benutz­ten Phra­sen sind: „And I Ooop”, „Sksksksks” und „Save the turt­les”. Letz­te­res erklärt auch die aus Metall bestehen­den Strohhalme.

Im Inter­net wer­den nahe­zu täg­lich neue Wit­ze und Memes über die­se Mäd­chen ver­brei­tet. Das liegt unter ande­rem an ihrer Ansicht, dass die Schild­krö­ten die ein­zi­gen Was­ser­tie­re sind, die an dem Plas­tik­ver­brauch lei­den. Noch ist kein Ende des Hypes um VSCO Girls in Sicht. Doch im vol­lem Gan­zen sind sie, trotz der vie­len mar­kan­ten Ver­hal­tens­merk­ma­le, auch nur nor­ma­le Menschen. 

0 CommentsKommentare ausblenden

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist offline :)