Eine erschüt­tern­de Geschich­te über Rechts­ex­tre­mis­mus mit all sei­nen Facet­ten in unse­rer Welt.

Das Thea­ter­stück „Hei­mat­kleid“: Eine erschüt­tern­de Geschich­te über Rechts­ex­tre­mis­mus mit all sei­nen Facet­ten in unse­rer Welt. Noch bis 26. Juni im Grips-Theater.

Wie tief ist Ras­sis­mus in der Mit­te unse­rer Gesell­schaft ver­an­kert? Von unter­be­wuss­ten natio­na­lis­ti­schen Gedan­ken, über Kom­men­ta­re und unter­schwel­li­ge Bemer­kun­gen, bis hin zu Aus­gren­zung und Gewalt­ta­ten. Das Thea­ter­stück „Hei­mat­kleid” erzählt die Erleb­nis­se von Clai­re, die zu Beginn die Woh­nung und den Mode­b­log ihrer Schwes­ter übernimmt.

Rechtsextremismus im Alltag

Als sie für den Blog ein Inter­view mit der Inha­be­rin des Mode­la­bels „Hei­mat­kleid“ führt, grö­len die Men­schen vor dem Laden „Nazis raus!“ Immer tie­fer dreht sich Clai­res Gedan­ken­spi­ra­le zum Rechts­ex­tre­mis­mus und ihre Hand­lun­gen spit­zen sich zu. Ihr char­man­ter Nach­bar Tom, in den sie schon vom ers­ten Tag an ver­schos­sen war, wählt neu­er­dings die DH und ver­sucht die Haus­ge­mein­schaft von die­ser Par­tei zu über­zeu­gen. Ganz sub­til spinnt die Par­tei popu­lis­ti­sches Gedan­ken­gut um Clai­re und Tom. Und dann ist da noch der ande­re neue Nach­bar mit aus­län­di­schem Namen. Er muss es sein, der ver­ant­wort­lich für die Ver­hül­lung des Hofes ist. Gott bewah­re, es sind defi­ni­tiv die Ausländer*innen!

Ein Theaterstück, das in Erinnerung bleibt

Die Schau­spie­le­rin Kat­ja Hil­ler prä­sen­tiert die Erleb­nis­se von Clai­re als Mono­log, in dem sie aber auch die Per­spek­ti­ven der Nachbar*innen ein­nimmt. Sie schafft es, dass man Aus­sa­gen belä­chelt, die Köp­fe schüt­telt, zum Ende hin aber tief getrof­fen ist. Die­ses Thea­ter­stück von Kers­tin Fuchs unter Regie von Tim Egloff ent­wirrt die Ver­füh­rungs­stra­te­gien rechts­po­pu­lis­ti­scher Grup­pen in einer unglaub­li­chen Raf­fi­nes­se. Ein sehens­wer­tes Stück, das zur­zeit im Grips-Thea­ter auf­ge­führt wird. Wei­te­re Vor­stel­lun­gen fin­den ab dem 25. Juni statt.


Das hier ist ein Gastartikel!

Habt ihr auch Lust ab und zu spon­tan für uns zu schrei­ben? Dann schaut auf
herderzeitung.de/artikel-schreiben vorbei!
0 CommentsKommentare ausblenden

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist offline :)