Ein­mal im Jahr, näm­lich in der Woche, in der die Win­ter­fe­ri­en sind, öff­net das soge­nann­te Zau­ber­schloss sei­ne Türen. Dort ist der gesam­te Auf­ent­halt wie bei der Buch­rei­he Har­ry Pot­ter gestaltet.

Ein­mal im Jahr, näm­lich in der Woche, in der die Win­ter­fe­ri­en sind, öff­net das soge­nann­te Zau­ber­schloss sei­ne Türen. Dort ist der gesam­te Auf­ent­halt wie bei der Buch­rei­he Har­ry Pot­ter gestaltet.

Von Aragog bis Zaubertroll

Man kann den gan­zen Tag den Unter­richt besu­chen, um sich Wis­sen für die UTZ- bzw. ZAG-Prü­fung anzu­eig­nen, die bei­de aus dem sieb­ten bzw. fünf­ten Band bekannt sind.

Wäh­rend des Besu­ches im Zau­ber­schloss kann man außer­dem stets Haus­punk­te für sein Haus sam­meln. Täg­lich wird das bes­te Haus mit dem Haus­po­kal bzw. am Ende der Woche mit dem Jah­res­po­kal aus­ge­zeich­net. Zudem wer­den Quid­ditch-Spie­le ver­an­stal­tet, deren Gewin­ner­haus eben­so den Quid­ditch-Pokal erhält.

Alle, die sich ent­span­nen wol­len, kön­nen im nach­ge­bau­ten Gemein­schafts­raum abhän­gen oder sich in einer Kopie der berühm­ten Win­kel­gas­se, der Ein­kaufs­stra­ße unter den Zau­be­rern und Hexen, vergnügen.

Neun Tage voll Spaß

Mit andern Wor­ten: Man lebt wie ein*e Zauberschüler*in aus dem Har­ry Pot­ter-Uni­ver­sum. Das Aller­wich­tigs­te ist aber, dass man dort vie­le tol­le Men­schen ken­nen­lernt und sehr viel Spaß hat. Und nicht nur das: In jedem Jahr pas­siert etwas ande­res, es wird dort also nie lang­wei­lig. Die Kulis­se der neun Tage basiert jedes Jahr auf einer ver­schie­de­nen, aber zusam­men­hän­gen­den Sto­ry, die natür­lich etwas mit Har­ry Pot­ter zu tun hat, aller­dings nicht mit Cha­rak­te­ren aus den Büchern, son­dern mit eigenen. 

Bild: Eli­sa Busch

0 CommentsKommentare ausblenden

Hinterlasse einen Kommentar

Du bist offline :)