Stille Gewässer sind tief: Wir waren im roten Rathaus beim Schülerzeitungswettbewerb und haben einen neuen Blog.

Liebe Leser*innen,

Jedes Jahr vergeben die Junge Presse Berlin und die Berliner Morgenpost gemeinsam Preise an die besten Schüler*innenzeitungen Berlins im roten Rathaus. Drei Vertreter*innen aus unserer Redaktion waren vor Ort.

Am Ende hat es bei uns zwar nicht für einen Preis gereicht, doch gerade deshalb war der Tag für uns so lohnenswert, denn wir konnten viel mitnehmen. Das Forum nach der Preisverleihung war ein einzigartiger Ort des Austauschs. Wir gaben Tipps und bekamen Tipps, diskutierten, lachten und lernten.

Sicher ist euch schon aufgefallen, dass diese Ausgabe in DIN A4 gedruckt wurde. Oft habt ihr kritisiert, dass wir zu wenige Fotos haben und die Seitenränder zu schmal sind. Klar war, wir brauchen mehr Platz. Da dachten wir uns, wir probieren es einfach mal aus. Das neue Format hat uns viele kleine Anpassungen im Layout ermöglicht. Außerdem ist unsere Schüler*innenzeitung ab sofort auch für Lehrer*innen gratis. Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Ein Smartphone mit unserer Webseite ist zu sehen. Daneben steht "Junger Journalismus in modernem Format. Der Blog Eurer Schüler*innenzeitung: blog.herderzeitung.de"
Redaktion | Herderzeitung Blog

In der letzten Ausgabe haben wir euch an dieser Stelle einen Blog versprochen. Und es ist ganz zauberhaft, wie viele von euch wach geblieben sind und sogar mit Feuerwerk mit uns gefeiert haben, als er live ging. Seit dem ersten Januar ist er auf blog.herderzeitung.de erreichbar. Wir haben nun schon viele Artikel für euch zum Lesen auf dem Smartphone aufbereitet und die verbleibenden werden in den kommenden Wochen folgen. Also, wir sehen uns online!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Eure Chefredaktion!

0 CommentsKommentare ausblenden

Hinterlasse ein Kommentar

Erfahre mehr über unsere Arbeit!

Die Herderzeitung ist eine Berliner Schüler*innenzeitung

Du bist offline :)